Historie


Vom  Jahr 1795  bis Heute
Grundstein  für einen soliden Handwerksbetrieb legte  Bernhard Schmitt 1795.
Die damaligen Tätigkeiten , beschlagen von Pferdehufen und vielseitige andere Schmiedearbeiten entwickelten sich mit der Zeit und der Nachfrage zu Schlosser und Metallbauarbeiten überwiegend für den privaten Bedarf. In den Folgejahren  war es stets der Vater der dem  Sohn  die Führung  übergab . Im Jahre 1971 zog der Betrieb aus der Klosterstraße, dem Ursprung des Unternehmens in den Neubau  „Auf der Bein 11“. Eine dem Auftragsvolumen angepasste Notwendigkeit.
Aus dem Schmiede-und Schlossereibetrieb hatte sich ein solides Stahlbauunternehmen entwickelt das seinen Kundenstamm auf den Industriebereich ausgeweitet hatte. Als letzter Nachfolger der Familie Schmitt übernahm Martin Schmitt 1978 den  Betrieb und leitete ihn genau 20 Jahre bis das Unternehmen in die Hände des heutigen  Geschäftsführers  Jochen Feller übergeben wurde.

Dieser  begann 18 Jahre zuvor seine Metallbauausbildung bei Martin Schmitt und legte 1993 nach seiner  13-jährigen Zeit als Geselle mit Erfolg seine Meisterprüfung ab. Eine gute Voraussetzung  um einen Betrieb wie diesen zu führen. Nach nunmehr  12 Jahren ist das Unternehmen in der Hand von Jochen Feller , in dieser Zeit machten Nachfrage und Umfang  weitere Arbeitsplätze in Verwaltung und technischer Unterstützung  sowie Produktion notwendig. Der Stand der Technik forderte das Unternehmen in naher Vergangenheit  sich auf einen ganz neuen Bereich einzulassen. Dies umfasst die CAD-gestützte  Planung und Konstruktion mit 3D-Modellen unter Verwendung spezieller Stahlbau-Software  und  die Ausarbeitung  von  eigens auf den Betrieb abgestimmte Fertigungspläne.

Hier sehen Sie Bilder von Damals: